Glossar

Hybride Finanzierung

Die hybride Finanzierung ist eine Mischform von Eigenkapital- und Fremdkapitalfinanzierung.

Bei alternativen Beschaffungsmodellen bezeichnet sie in der Praxis eine Mischform zwischen einredefreier Forfaitierung und Projektfinanzierung. Dabei wird in der Endfinanzierung nur ein Teil der Forderungen einrede- und einwendungsfrei gestellt, der verbleibende Teil des Forderungsankaufs bleibt einredebehaftet und wird auf die Bonität des Projektes abgestellt. Bei kommunalen Projekten wird die hybride Finanzierung kaum noch verwendet, da der Aufwand für die Prüfung der anteiligen Projektfinanzierung im Verhältnis zum Auftragsvolumen relativ hoch ist.

 
Bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren VBD-Newsletter mit aktuellen Informationen und Terminen rund um komplexe Infrastrukturprojekte und öffentliche Bauvorhaben.

Bitte geben Sie die Zahlen auf dem Bild in das Feld ein.
 
VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH


© 2021 VBD - Beratungsgesellschaft für Behörden mbH
Revaler Straße 29, 10245 Berlin, 030.28 52 98-0
030.28 52 98-27, brlnvbd-brtngd


 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen