Glossar

Parallelausschreibung

Der Begriff bezeichnet die parallele Ausschreibung eines Bauprojekts in einem Vergabeverfahren, d. h. sowohl im konventionellen Verfahren (Bauleistung finanziert aus Haushaltsmitteln) als auch als alternative Beschaffung. Ein Beispiel für eine Parallelausschreibung ist die A-B-C-Ausschreibung (siehe dort). Da nur eine Beschaffungsvariante letztlich den Zuschlag erhalten kann, handelt es sich bei einer Parallelausschreibung dem Grunde nach um eine Marktabfrage, die nach § 2 EU Abs. 7 VOB/A bzw. § 28 Abs 2 VgV unzulässig ist.

 
Bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren VBD-Newsletter mit aktuellen Informationen und Terminen rund um komplexe Infrastrukturprojekte und öffentliche Bauvorhaben.

Bitte geben Sie die Zahlen auf dem Bild in das Feld ein.
 
VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH


© 2021 VBD - Beratungsgesellschaft für Behörden mbH
Revaler Straße 29, 10245 Berlin, 030.28 52 98-0
030.28 52 98-27, brlnvbd-brtngd


 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen