Projektbeispiel:

Vorläufige Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen für den Neubau einer Schule und die Sanierung zweier Schulzentren in München

Die projektspezifische Risikoanalyse und die transparente Darstellung der Bewertungsansätze ist ein wichtiger Teil jeder vorläufigen Wirtschaftlichkeitsuntersuchung.

Im Rahmen zweier vorläufigen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen hat die Landeshauptstadt München untersuchen lassen, welche Vorteile beim Neubau eines Schulzentrums sowie bei der Sanierung zweier Schulzentren gegenüber der konventionellen Realiserung generiert werden können. Die VBD hat unterschiedliche Organisations- und Finanzierungsmodelle (u.a. Projektfinanzierung) entwickelt und deren wirtschaftlichen Auswirkungen dargestellt. Zu den Projekten wurden mehrere Sensitivitätsanalysen durchgeführt. Die Risikomatrix wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber entwickelt. Die Risiken wurden entsprechend bewertet. Das Ergebnis zeigt, dass durch die Lebenszyklusbetrachtung die Bauvorhaben im Rahmen eines PPP-Modells vorteilhafter sind.

Beauftragte Leistungsschwerpunkte:
Strategische BeratungAusschreibungsmanagement

Öffentlicher Auftraggeber:
Landeshauptstadt München

Nutzungsfläche (NUF):
Neubau: ca. 18.000 m²

Leistungsumfang der VBD:
Erarbeitung der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen

Besonderheiten:
Aufgrund der Vorgabe der Stadt für die Durchführung eines vorgeschalteten Architekturwettbewerbs für den Neubau der Schule, wurde die PPP-Variante nicht weiter verfolgt.


Eckart Reicherter

Ihr Ansprechpartner:
Herr Dr. Eckart Reicherter
089.20 80 39-445
E-Mail

 
 

Meldungen zu diesem Projekt bei VBD-Aktuell

Keine Einträge vorhanden

Ähnliche Projekte

Keine Einträge vorhanden

Bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren VBD-Newsletter mit aktuellen Informationen und Terminen rund um komplexe Infrastrukturprojekte und öffentliche Bauvorhaben.

Bitte geben Sie die Zahlen auf dem Bild in das Feld ein.
 
VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH


© 2021 VBD - Beratungsgesellschaft für Behörden mbH
Revaler Straße 29, 10245 Berlin, 030.28 52 98-0
030.28 52 98-27, brlnvbd-brtngd


 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen