Glossar

Ausschreibungsmanagement

Prozess der Vorbereitung und Durchführung von Ausschreibungen von Bau-, Liefer- oder Dienstleistungen durch öffentliche Auftraggeber. Der Aufwand für das Ausschreibungsmanagement ist abhängig von der Art der zu vergebenden Leistungen und von deren Auftragswert. Ausschreibungen von komplexen Dienstleistungen oder Baumaßnahmen erfordern Fachwissen aus verschiedenen Bereichen, die Koordination der Zusammenarbeit vieler Vertragspartner und Dienststellen und ggf. das Hinzuziehen von externen Partnern. Bei ganzheitlichen Verfahren (wie ÖPP oder Totalübernehmerverfahren) umfasst das Ausschreibungsmanagement die Vorbereitung und Organisation der Ausschreibung mit allen Beteiligten, die Erstellung der Vergabeunterlagen, die Abwicklung der einzelnen Schritte im Vergabeverfahren, seit 2016 zunehmend elektronisch, die Auswertung der Angebote, die Vertragsverhandlungen und die Projektbetreuung bis zum Vertragsabschluss. Die Qualität des Ausschreibungsmanagements hat maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg der Ausschreibung sowie die fristgemäße und vertragsgerechte Auftragserfüllung.

 
Bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren VBD-Newsletter mit aktuellen Informationen und Terminen rund um komplexe Infrastrukturprojekte und öffentliche Bauvorhaben.

Bitte geben Sie die Zahlen auf dem Bild in das Feld ein.
 
VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH


© 2021 VBD - Beratungsgesellschaft für Behörden mbH
Revaler Straße 29, 10245 Berlin, 030.28 52 98-0
030.28 52 98-27, brlnvbd-brtngd


 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen