Glossar

Wettbewerbsrecht

Die grundlegenden Wettbewerbsgesetze sind das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen
GWB, auch Kartellgesetz genannt, und das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Das GWB richtet sich gegen Abmachungen, Absprachen und andere Maßnahmen zwischen den Wettbewerbern, die zu einer zumindest teilweisen Ausschaltung des Leistungswettbewerbs führen. Das UWG stellt dagegen Regeln und Mindestanforderungen auf, um eine Übersteigerung des Wettbewerbs durch unlautere Maßnahmen zu verhindern.

Die Vergabe öffentlicher Aufträge oberhalb der EU-Schwellenwerte ist seit 1998 im Vierten Teil des GWB geregelt.

 
Bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren VBD-Newsletter mit aktuellen Informationen und Terminen rund um komplexe Infrastrukturprojekte und öffentliche Bauvorhaben.

Bitte geben Sie die Zahlen auf dem Bild in das Feld ein.
 
VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH


© 2021 VBD - Beratungsgesellschaft für Behörden mbH
Revaler Straße 29, 10245 Berlin, 030.28 52 98-0
030.28 52 98-27, brlnvbd-brtngd


 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen