Einweihungsfeier in Bad Schwartau

28.10.2022

Einweihungsfeier in Bad Schwartau

Heute wurde in Bad Schwartau der Ersatzneubau des Gymnasiums am Mühlenberg (GaM) mit einer Feier und knapp 200 geladenen Gästen offiziell eingeweiht. Nach nur 15 Monaten Bauzeit konnte der Neubau wie geplant pünktlich zum Schuljahr 2022/23 in Betrieb gehen. Der Umzug der Schule war bereits zu Beginn des Schuljahres erfolgt.

Bürgermeisterin Katrin Engeln bedankt sich bei allen Beteiligten „innerhalb und außerhalb“ des Rathauses für den Einsatz, der die schnelle Realisierung ermöglicht hat, insbesondere auch beim Bauträger Otto Wulff und sagt weiter: „Auf rund 9000 m² ist ein neuer Lernort für rund 750 Schülerinnen und Schüler entstanden. Ein Lernort, der nicht nur vier Wände und ein Dach hat, eine Schule ist mehr. Mit dem Neubau haben wir in Bad Schwartau eine zukunftsfähige Schule errichtet.”

Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien wurde von Alexander Kraft, Leiter der Abteilung für Schulgestaltung und Schulaufsicht, vertreten. In seinem Grußwort erwähnt er, dass es „eine gigantische Leistung für eine Kommune sei, so etwas allein auf die Beine zu stellen“.

Schulleiterin Amira Yassine und Schülersprecher Mylo Marquardt sprachen in ihrer gemeinsamen Rede von einem „technischen Quantensprung“ am GaM und einem „neuen Geist“ in den neuen Räumen.

Stefan Wulff, Geschäftsführender Gesellschafter von Otto Wulff Bauunternehmung GmbH & Co, weist darauf hin, dass nicht nur ein modernes Gebäude „mit sehr guter Funktionalität“ entstanden ist, sondern auch „mit beispielhaftem energetischen Standard“.

Alle Leistungen die hierfür nötig waren von der Planung bis zum fertigen Bau, mit allen Wartungs- und Einregelungsleistungen bis hin zum Rückbau des alten Gebäudes, wurden in einer EU-weiten Verhandlungsverfahrens als Gesamtvergabe ausgeschrieben. Die Firma Otto Wulff Bauunternehmung hat zusammen mit Tobias Engelhardt Architektur in Kooperation mit kfs Architeken BDA als Generalübernehmer den Zuschlag erhalten.

Nach der Vertragsunterzeichnung mit der Firma Otto Wulff Ende Oktober 2020 wurde im Februar 2021 der Bauantrag eingereicht. Anschließend entstand in einer nur 15-monatigen Planungs- und Bauzeit bis zum Juli 2022 termingerecht das neue Gymnasium für rund 750 Schülerinnen und Schüler, die seit Beginn des Schuljahres 2022/23 in den neuen Räumen unterrichtet werden. Die Bauabwicklung musste dabei auf im Bestand stattfindenden Schulbetrieb Rücksicht nehmen. Derzeit erfolgt noch der Abbruch des alten Gymnasiums und die Herrichtung der Außenanlagen.

Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie konnte das Bauwerk im vertraglich fixierten Termin- und Kostenrahmen fertiggestellt werden. Zudem war es nach Vertragsunterzeichnung möglich, mit wenigen Änderungen den KfW-40-Standard zu erreichen, so dass die Belastung für den Stadthaushalt durch das damals neu aufgelegte Förderprogramm der KfW signifikant gesenkt werden konnten.

Die VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH hatte die Stadt Bad Schwartau zunächst im Rahmen der Entscheidungsfindung unterstützt und in einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung die Sanierung des Bestandsgebäudes mit einem Ersatzneubau verglichen. Nachdem auf dieser Basis der Beschluss für den Neubau gefasst wurde, begleitete die VBD die Stadt auch bei der Vorbereitung und Durchführung des Ausschreibungsverfahrens für die Gesamtvergabe von Planungs- und Bauleistungen. In der Planungs- und Bauphase unterstützen wir die Stadt mit unseren Controlling-Leistungen als Bauherrenvertretung.

alle Bilder: VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH
alle Bilder: VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH
Einweihung Gymnasium am Berg – Begrünte Wand Lehrerzimmer
Sitzmöbel
 
Bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren VBD-Newsletter mit aktuellen Informationen und Terminen rund um komplexe Infrastrukturprojekte und öffentliche Bauvorhaben.

Bitte geben Sie die Zahlen auf dem Bild in das Feld ein.
 
VBD Beratungsgesellschaft für Behörden mbH


© 2021 VBD - Beratungsgesellschaft für Behörden mbH
Revaler Straße 29, 10245 Berlin, 030.28 52 98-0
030.28 52 98-27, brlnvbd-brtngd


 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen